Keynote Speaker Blog

7 Strategische Management-Prinzipien zum Erfolg

Was ist erreicht ein Jahrzehnt nach dem letzten Bestseller der Managementlehre?

Was zeichnet die erfolgreichsten Manager heute aus – kompakt in einem Buch

Wo stehen Unternehmen, Führungskräfte heute mit Ergebnissen der Managementlehre, die vor ca. 10 Jahren zum Bestseller wurde? Wer setzt die neuesten Erkenntnisse im Management um?

Wieviele Erkenntnisse der Lehre zum erfolgreichen Management setzen sich allgemein durch? Welche Veränderungen gibt es tatsächlich dank wichtiger Forschungsergebnisse im Bereich Unternehmensführung, Management und Mitarbeiterführung? Wie erfolgreich ist vor allem die Umsetzung im Tagesgeschäft? Und welche Chancen nutzen Manager tatsächlich im Tagesgeschäft, anstelle sich auf altgewohnte Wege zu verlassen?

J. Collins betrachtete in seinem aufsehenerregendem Bestsellern Unternehmen, die sich zunächst nach einer langen durchschnittlichen Leistung schlagartig zu hervorragenden Unternehmen entwickelten und den Erfolg über mindestens 15 Jahre halten konnten. Der Erfolg wurde an einer herausragenden Entwicklung im Aktienmarkt gemessen. Diese Unternehmen wurden mit Unternehmen verglichen, die zu dem Startzeitpunkt über vergleichbare Möglichkeiten und Chancen verfügten, jedoch nicht diesen dramatischen Wachstumssprung mit einem derartig nachhaltigem Erfolg schafften. Was erklärt den Erfolg der einen Gruppe gegenüber allen anderen?

Collins leitete aus den Analysen die Anwendung von 7 Prinzipien des Erfolgs im Management ab, durch die sich CEO und Top-Manager und andere Führungskräfte auszeichneten – und die den nachhaltigen Unterschied zu den Vergleichsunternehmen erklären. Ziel ist ein dauerhaft lebensfähiges Unternehmen, dessen langfristiger Erfolg nicht auf einer Führungspersönlichkeit oder Geschäftsidee basiert und in dem zentrale Werte und Ziele dauerhaft verankert sind.

7 Management-Prinzipien zum Erfolg

  1. Level-5-Führungsqualität: Herausragende Level-5- Manager, die sich auf das Unternehmen und nicht auf sich selbst fokussieren. In „persönlicher Bescheidenheit UND professioneller Entschiedenheit“ bauen sie Unternehmen auf, die auch ohne sie funktionieren, bewahren den Kern und fördern die Weiterentwicklung durch herausragendes Management
  2. Erst wer, dann was: Herausragende Mitarbeiter identifizieren, deren herausragende Einstellung und Charakter wichtiger sind als spezifisches Wissen und Erfahrung. „Erst wer, dann was“
  3. Der Realität ins Auge blicken: Entscheidungen auf Basis Faktenlage, den zentralen Werten folgen, Weiterentwicklungen fördern
  4. Igel-Prinzip: Passion im Einsatz, im Kerngeschäft der Beste zu werden, Identifikation des wirtschaftlichen Motors, der die größte Auswirkung auf die Unternehmensentwicklung hat
  5. Eine Unternehmenskultur der Disziplin: Die nachhaltige Unternehmenskultur der Disziplin mit disziplinierten Menschen, Denken und Handeln
  6. Technologie als Beschleunigungsfaktor: Sie dient den zentralen Unternehmenswerten und beschleunigt das Schwungrad der Unternehmensentwicklung zu den hohen Zielen
  7. Schwungrad statt Teufelskreis: Das Momentum des Schwungrades sorgt für nachhaltige Beschleunigung einer evolutionären Weiterentwicklung für revolutionäre Resultate.

Was den erfolgreichen Manager vor 10 Jahren auszeichnete

In der Spitze dieser Unternehmen standen ausnahmslos herausragende, als Level-5 bezeichnete Führungskräfte im Top-Management, die sich durch eine persönliche Bescheidenheit gepaart mit einer außerordentlichen professionellen Willenskraft, Fleiß und starker Disziplin auszeichneten. In ihrem Zentrum stand die Absicht, ein Unternehmen mit sie selbst überdauerndem bleibenden Wert zu schaffen. Sie schafften im Unternehmen Systeme, die den Erfolg auch ohne ihre Präsenz nachhaltig sicherstellten.

Die herausragenden Erfolgsunternehmen zeichneten sich gleichzeitig durch eine besondere Methode ihrer Manager in der Personalauswahl aus. Erfolgreiche Persönlichkeiten müssen nicht geführt und motiviert werden, da sie über ein hohes Maß an Eigenmotivation verfügen. Erfolgsunternehmen fanden zuerst die richtigen Leute mit herausragenden Fähigkeiten und Einstellungen,  und legten in der Folge fest, was sie erzielen sollten in Übereinstimmung mit der Strategie. „Zuerst wer, dann was“. Hervorragende Top-Manager und CEO sind in den Unternehmen in der Lage, später festgelegte Formen der Strategie und ihrer Umsetzung, der Organisation sowie anderer Fragen unter allen Bedingungen umzusetzen. In der Personalauswahl der Erfolgsunternehmen zeigte sich im Vergleich zu anderen, dass die Arbeitseinstellung entscheidender war, als die konkrete, detaillierte fachliche Erfahrung. Der herausragende Mitarbeiter ist stärker durch die Charaktereigenschaften und natürliche Fähigkeiten gekennzeichnet, als durch die Ausbildung eines spezifischen fachlichen Wissens und sehr spezifischer Berufserfahrung.

 

Was zeichnet den erfolgreichen Manager heute aus. Wer nutzt die neuesten Chancen für noch mehr Erfolg?

Das „Was“ ist oft bekannt – am „Wie“ der Umsetzung scheitert es oft.

Wo stehen Unternehmen, Führungskräfte, CEO und Manager heute mit Ergebnissen der Managementlehre, die vor ca. 10 Jahren zum Bestseller wurde? Wie setzen das Management die neuesten, empirisch im Erfolg belegten Erkenntnisse der letzten Jahre um?

Mehrere 10.000 Unternehmen im Vergleich, Ergebnisse nicht einer, sondern Hunderter empirischer Studien im Vergleich. Der klare Fokus liegt hier auf dem praktischen „Wie“ der Umsetzung in 11 Kapiteln. Die Ergebnisse von 20 Jahren Forschung zum „Was“ zum Erfolg führt wird im ersten Kapitel zusammengefasst. Danach kommt der Clou. Das „Wie“ der Umsetzung erfahren Sie in 11 Kapiteln mit den Daten der weltbesten Beratungsunternehmen und Top-Insitute, von McKinsey, BCG, Bain, Harvard, Stanford, LBS, Insead, großen Managementvordenkern u.v.m. – Wie macht man Erfolg – wie groß ist der Anteil daran des Top-Managements. Wo liegen Grenzen oder Zufall? „Do and Don’t Do“ als Konzentriertes Wissen und Ideen für Ihren Erfolg: Ergebnisse eines 10-jährigen Forschungsprojekts in einem Buch!

 

Ergebnisse zu dem „Wie“ der erfolgreichen Umsetzung erfahren Sie demnächst in der Veröffentlichung der Ergebnisse des 10-jährigen Forschungsprojektes des Autors im Springer-Gabler Verlag: Erfolgsunternehmen – empirisch belegte Wege an die Spitze. Wie erlangen führende Unternehmen besondere Ergebnisse? Einige ausgewählte Ergebnisse werden auch in diesem Blog regelmäßig veröffentlicht.

Wirtschaftsaufschwung mit Inflation – Rezession mit Deflation?

Wirtschaftsaufschwung mit Inflation – Rezession mit Deflation? Das Schreckgespenst der Deflation wird gerne von Volkswirten der EZB aufgezeigt, um die Notwendigkeit der Öffnung der Geldschleusen zu unterstreichen. Gerne wird der jahrzehntelange wirtschaftliche…

weiterlesen ...

Weltweite Wirtschaftserwartungen 2015

Weltweite Wirtschaftserwartungen 2015 Entsprechend der neuesten weltweiten Umfrage von McKinsey unter Wirtschaftsmanagern bleiben die Sorgen um die geopolitische Stabilität ein Hauptfaktor in den Wirtschaftserwartungen 2015. Bereits über dem Verlauf des Jahres 2014 hatte sich…

weiterlesen ...

Management im 21. Jahrhundert (4)

Management im 21. Jahrhundert (4) Globale Herausforderungen. Globale Herausforderungen sind neben der Entwicklung von Rohstoffen und politischen Faktoren eine besondere externe Unsicherheit in der zukünftigen Unternehmensplanung. Untersuchungen und Prognosen zeigen die Erwartung,…

weiterlesen ...